Organisation

Ziele

  • Die Iandeskirchlichen lT-Aufgaben sind in einer Organisationseinheit zusammengefasst.
  • Eine Matrixorganisation gewährleistet die Effizienz der digitalen Kommunikation, wie sie in P.Ö.P., dem Arbeitsbereich Vernetzte Kirche/epv und andernorts realisiert wird.
Auf landeskirchlicher Ebene ist eine einheitliche Datenbasis vorhanden.
  • „Single Source“ ist realisiert.
  • Die Datensouveränität der Nutzer*innen ist gegeben.
Die technischen Möglichkeiten zu Vernetzung und Zusammenarbeit werden genutzt.
  • Die Standards für IT-Prozesse und -Lösungen sind definiert.
  • Ein digitales Dokumentenmanagement mit den zugehörigen Workflows ist eingeführt (z.B. e-Akte, Archivierung) und ersetzt bisherige Papierpost und -ablagen.
  • E-Learning wird erfolgreich praktiziert.
Lokale und regionale Einheiten spüren den Nutzen der Maßnahmen.
  • Bestellplattformen werden bayernweit genutzt.
  • Die notwendige Erreichbarkeit ist mobil / digital gewährleistet.
  • 100% der Gemeinden sind online präsent (Website, Suchmaschinen, Kirchen-Apps).
Prozesse verbessern und Standards etablieren.

Voraussetzungen

Bereitstellung einer bedarfsgerechten IT-Infrastruktur
  • Überprüfung der landeskirchlichen Infrastruktur.
  • Konzeption für IT-Ausstattung in der Fläche.
  • Einheitliche Datenbasis.
  • Lösungen für Dokumentenmanagement (E-Akte), Bestellplattformen, Terminkoordination usw.
  • Anwendungssoftware und Entwicklung bedarfsgerechter Tools und Lösungen.
  • Mobile Arbeitsplätze: Definition der Standards für die Fläche bis 2020, ortsunabhängige Technik ab 2021.

Reflexion

Glühbirnen Theologie und Ethik zur Geltung bringen.

Kommunikation

Kaffeetassen Mit Menschen ins Gespräch kommen.

Digitalstrategie

Change Leutröhre Hintergrund, Leitlinien & Ziele.